CNICIN

Hauptanteil des etherischen Öls in Benediktenkraut, Bitterdistel

STOFFGRUPPE: SESQUITERPENLACTONE

Cnicin ist ein Bitterstoff aus dem Benediktenkraut (Cnicus benedictus). Es handelt sich um ein ungesättigtes Sesquiterpen-Dihydroxylacton vom Germacran-Typus, also ein Germacranolid. Die Summenformel ist C20H26O7. Sesquiterpene haben 15 C-Atome; durch die Veresterung mit der Acrylsäure kommen beim Cnicin 5 hinzu.

WIRKUNG, VERWENDUNG & TOXIKOLOGIE

Cnicin und weitere Bitterstoffe im Benediktenkraut regen die Magensaftsekretion an und beseitigen Verdauungsbeschwerden. Sie fördern den Gallenfluss und regen den Appetit an. Daher wird die Pflanze als Teepflanze genutzt, außerdem gibt es eine Menge galenischer Zubereitungen.