Eigenschaften eines Systems

Was ist ein "System"?

Wir bezeichnen das uns interessierende Objekt als das System und all das, was nicht zu dem System gehört, als seine Umgebung. Das zu betrachtenden Objekt, kann mit seiner Umwelt interagieren, dann handelt es sich um ein "offenes System". "Interagieren" bedeutet hier, es kann Materie und/oder Energie ausgetauscht werden. Das Objekt der Betrachtung kann ein Heizkörper im Haushalt oder ein Tier in seiner Umwelt oder ein Mensch sein.
Geschlossene Systeme tauschen keine Materie aus. Man kann sich ein solches System vorstellen, wenn man eine Reaktion in einem geschlossenen Reagenzglas betrachtet: Alle Zutaten befinden sich in diesem Gefäß, es findet kein Austausch statt. Aber: bei exothermen Reaktionen wird das Glas warm - es gibt eine Energieform (Wärme) an die Umgebung ab. Ein abgeschlossenes System tauscht weder Materie noch Energie aus.

Alle Lebewesen sind offene Systeme!

 

Wir betrachten im Folgenden also nur offene Systeme. Menschen, Tiere und Pflanzen nehmen Energie und Nährstoffe aus ihrer Umgebung auf, geben Exkretionsprodukte ab und reagieren in einer bestimmten Weise auf äußere Reize. Beim Austausch von Materie, Energie oder Information ändert sich der Zustand des Systems und der Umgebung gleichermaßen.
Der Austausch erfolgt über dafür vorgesehene Ein- und Ausgänge. Über einen Eingang kann eine Energie (ein chemischer oder physikalischer Prozess) auf ein System einwirken und damit gewisse Änderungen in ihm hervorrufen, die über den Ausgang wiederum in Form physikalischer oder chemischer Änderungen auf die Umgebung oder auf andere Systeme oder Systemelemente einwirken können. Das System und seine Umgebung beeinflussen sich also gegenseitig!
 
zurück
 
vor