Startseite

Kapitelstart: Wo findet man Wasser 
 

  • Wasser auf der Erde
  • Meere
  • Weltmeere
  • Wie kommt das Salz ins Meer?
  • Warum kann man im Meer besser schwimmen als im Badesee?
  • Meerwasser ist kein Trinkwasser
  • Flüsse und Bäche
  • Was sind Fließgewässer?
  • Anpassung der Tiere und Pflanzen
  • Seen, Teiche, Tümpel
  • Wasser, das man nicht sieht
  • Wasserkreislauf
  • Quiz


  • Lexikon
    (Glossar)
    Erde

    Wo findet man Wasser

    Wasser auf der Erde

    Die Verteilung des Wassers auf der Erde

    Die Erde wird auch „der blaue Planet“ genannt. Dies ist verständlich, wenn man sich mal genau anschaut, wieviel Wasser es auf der Erde gibt. Nur 29% der Erdoberfläche wird von Landflächen eingenommen. Dagegen sind 71% mit Wasser bedeckt. Nun wirst du dich fragen, warum dann immer dazu aufgerufen wird, Wasser zu sparen, ist doch genug da. So einfach ist es aber nicht. Wir können nämlich nicht das gesamte Wasser auf der Erde als Trinkwasser nutzen. Schau dir bitte folgende Grafik an:


    Der Kreis zeigt das gesamte Wasser auf der Erde an. Etwa 2/3 der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt, der größte Teil davon (97,4%) ist Salzwasser.
    Das hellere Blau zeigt den Anteil an Salzwasser an, es ist die größte Menge. Das meiste Wasser auf der Erde befindet sich in den Meeren. Leider können wir aber das Salzwasser nicht als Trinkwasser nutzen.
    Das türkis gefärbte Stückchen zeigt, wieviel vom Wasser auf der Erde als Eis und Schnee vorliegt (2,6%). Dies sind zum Beispiel Gletscher, Eisberge, aber auch der Schnee, der auf den Berggipfeln liegt. Dies ist zwar Süßwasser, aber es liegt in fester Form vor und wir können es nicht so ohne Weiteres nutzen.
    Nur das kleine, dunkelblaue Stückchen im Kreis zeigt das Süßwasser an, das für uns zur Verfügung steht (0,3%). Du siehst, auch wenn der größte Teil der Erde mit Wasser bedeckt ist, bleibt für uns nur ein sehr kleiner Teil, mit dem wir vorsichtig umgehen müssen. Du kannst dir die Verteilung des Wassers so vorstellen: Würde alles Wasser der Erde in eine Badewanne passen, wäre etwas weniger als ein halber Liter davon verfügbares Süßwasser, also eine halbe Tüte Saft. Weitere 3,6 Liter wären der Teil, den das Süßwasser ausmacht, das in Eis und Schnee gebunden ist. Die Badewanne wäre noch fast voll mit Salzwasser.