Logo
Home > eMuseum > 7.3.1 Julia Domna

Detailbeobachtungen


Julia Domna 

Die aus Syrien stammende Iulia Domna war seit 185 n. Chr. die Ehe­frau des römi­schen Kai­sers Septimius Severus und Mutter der 186 und 189 geborenen Brüder Caracalla und Geta, die später zu erbitterten Kontrahenten werden sollten. Durch die Be­glei­tung ihres Mannes auf dessen Britannien­feldzug 208 bis 211 erhielt Julia Domna den Ehren­titel mater castrorum. Während der Herr­schaft ihres Sohnes Caracalla erhielt sie den Ehren­titel pia felix mater Augusti et senatus et patriae. Die Mutter Caracallas war als ge­bil­dete und be­lesene Herrscher­frau mit po­li­tischem Ein­fluss bekannt, dessen Reich­weite sich aller­dings nicht genau de­finieren lässt. Als ver­meintliche Geg­nerin des Nach­folgers ihres Sohnes, Macrinus, und durch Kon­flikte mit diesem, soll sie Selbstmord begangen haben. (ju)

© 2016 - 2018 Münzkabinett der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Creative Commons Lizenzvertrag