Logo
Home > eMuseum > 12 Glossar

Glossar


  • Abacus – Rechenbrett
  • Ammon – Gott in Menschengestalt, gleichzusetzen mit Zeus
  • Antoninian – Doppeldenar
  • Apollon – Gott des Lichts und Sohn des Zeus
  • Argenteus – spätantike Silbermünze
  • Aspergillum – Weihgerät zum Besprengen mit Weihwasser
  • Avers – Münzvorderseite
  • Christogramm – Monogramm aus den ersten beiden Buchstaben des griechischen Wortes Christos (gr. Χριστός) 
  • Denar – Silbermünze
  • Diadem – Stirnbinde, die auch als Herrscherinsigne genutzt wurde
  • Emission – Ausgabe von Münzen durch die Prägestätte
  • Feingehalt – Anteil an Edelmetall im Münzmetall
  • Feldzeichen – militärische Abzeichen oder Heeresfahnen  
  • Follis (Pl. Folles) – Bronzemünze
  • Füllhorn – Zeichen für Glück, Fruchtbarkeit und Wohlstand (von lat. cornu copiae, Horn der Fülle)
  • Galeere – Kriegsschiff
  • Galvano – Münzreplikat mit speziellem Herstellungsverfahren
  • gens – lat. für Geschlecht (im Sinne von Familie) 
  • Herkules – mythologischer Held, oft mit Bogen, Keule und Löwenfell dargestellt
  • Imitation – Nachahmung (auch: Fälschung)
  • Kustos – Kirchendiener (von lat. custos: Wächter, Aufseher)
  • Laserablation – Methode der Materialanalyse
  • Legion – römische Heereseinheit aus ca. 6000 Soldaten
  • Liberalitas – Göttin der Freigiebigkeit und Wohltätigkeit 
  • Lituus – Stab, zurückgehend auf römische Könige, später Zeichen imperialer Macht bei römischen Kaisern
  • magister militum – lat. für Heermeister
  • Mars – römischer Kriegsgott
  • Medaillon – Sonderemission / Geschenkprägung
  • Multiplum – Münze mit mehrfachem Nennwert gegenüber dem Standardnominal
  • Münzrohling – ungeprägter Schrötling 
  • Münztyp – Reihe an Münzen mit demselben Bild- und Textprogramm
  • Nominalwert – Nennwert der Münze
  • Numismatik – Münzkunde 
  • obryzum – lat. für geläutertes Gold
  • Offizin – Werkstatt einer Münzstätte
  • Oinochoe – Weinkanne
  • Paludamentum – Feldherrnmantel, vom Kaiser über der Rüstung getragen
  • Panzer – militärisches Schutzgewand, Bestandteil der Rüstung
  • Patera – flache Opferschale
  • Pax – Personifikation des Friedens
  • Revers – Münzrückseite 
  • Signum – römisches Feldzeichen 
  • Simpulum – Schöpfkelle, Verwendung im Opferkult
  • Solidus – spätantike Goldmünze
  • Strahlenkrone – Spezieller Kranz, Insigne des Sonnengottes und römischer Kaiser
  • Tetradrachme – ‚Vierdrachmenstück‘: bedeutende Silbermünze des antiken Griechenland
  • Tetrarchie – (wörtl. ‚Viererherrschaft‘): Herrschaftssystem mit vier Kaisern/Unterkaisern 
  • Tremissis – ‚Drittelmünze‘ mit einem Goldgewicht von 1/3 des Solidus
  • Vexillum – spezielles römisches Feldzeichen 
  • Victoria – römische Göttin des Sieges
  • Zeus – Göttervater
© 2016 - 2017 Münzkabinett der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Creative Commons Lizenzvertrag