Inhaltsstoffe:


Die Avocado enthält viel Vitamin A, B, C und Kalium. Die Früchte bestehen bis zu 30% Fett.
Der Eiweißgehalt ist relativ hoch mit 2%, da er bei den meisten anderen Früchten bei 1% liegt.
Der Säuregehalt ist mit 0,2 % gering. Ungefähr 6% der enthaltenen Zitronensäure sind aus dem asym. Monoethylester (asym. Monoethylcitrat).
Das Aroma ist gering und deswegen fehlen zuverlässige Angaben über die einzelnen Bestandteile.
Mehrere Bitterstoffe sind nachgewiesen, die sich nach dem Verzehr durch einen starken Nachgeschmack am Gaumen bemerkbar machen.
Nach den Oliven sind die Avocados die größten Fettlieferanten der Obstsorten. 100g Avocadofleisch beträgt um 200kcal (840kJ).

Für die einzelnen Typen die Fettwerte:
Westindischer Typ: 5-30%
Guatemala Typ: 10-20%
Mexikanischer Typ: bis 30%

Bei der Baum- und einer späten Genußreife der Frucht steigt der Fettgehalt, gleichzeitig sinkt der Wassergehalt.
Ungefähr 85% des Rohstoffgehaltes entfallen auf Triglyceride, der Rest verteilt sich auf Mono- und Diglyceride, Phospholipide und Glycolipide. Freie Fettsäuren kommen nur gering vor.
Überwiegende Fettsäure ist die Ölsäure mit 40- 80% der Gesamtfettsäuren, gefolgt von Palmitinsäure (10-30%), Linolsäure (6-18%) und Palmitoleinsäure (3-15%)
Der Gehalt an Zucker, Vitamin C und Provitamin A der Avocado ist sortenabhängig und gering. Dafür liegt der Wert der Vitaminen der B-Ggruppe höher als bei anderen Obstarten und der Anteil von von Pyridoxin (0,2-0,6 mg/100g) und Pantothensäure (0,9-1,1 mg/100g) sind mit die höchsten in Früchten.
An Pflanzenphenolen sind Catechin und Epicatechin, mehrere Proanthocyanidine und Chlorofensäure nachgewiesen.
Bei einigen Sorten wird die leuchtend purpurrote Schalenfarbe durch Anthocyanine hervorgerufen.