Startseite
Sitemap Anleitung
   
 
Eigenschaften Verarbeitung Verwendung
 
Was ist Holz? Inhaltsstoffe Nutzung Wald Glossar


Über die vielen Verwendungsmöglichkeiten von Holz könnte man mühelos ein eigenes Internetprojekt gestalten. Daher sehen wir uns nur einige Beispiele an, um einen Eindruck zu bekommen, auf welche Weise Holz genutzt wird.
Die Papierherstellung und die Verwendung als Brennstoff wurde schon im Kaptiel Verarbeitung angesprochen. Hier wollen wird uns auf den Einsatz im Baugewerbe, Möbel, Instrumente und Spezialanwendungen beschränken.

Bauen mit Holz:
Holz als Baumaterial zu verwenden hat schon lange Tradition. Schiffe, Häuser und Brücken aus Holz gibt es schon seit Jahrtausenden. In der Bibel wird erwähnt, dass König Salomo sein Haus aus Zedernholz bauen liež. Doch auch noch heute ist der Rohstoff Holz aus dem Baugewerbe nicht wegzudenken. Er ist belastbar und gut zu verarbeiten. Sogar die Feuerbeständigkeit spricht für den Einsatz von Holz. Ist ein Holzbalken großer Hitze ausgesetzt verliert er erst nach 30 - 60 Minuten seine Festigkeit. Vergleichbare Stahlträger verbrennen zwar nicht, werden aber weich und biegen sich durch, was schon früher zu einem Verlust der statischen Festigkeit führen kann. Mittlerweile gibt es Beschichtungen für Holzbalken, die sie nahezu feuerfest machen. Eingesetzt wird Holz besonders für Dachstühle, Tragkonstruktionen, Verkleidungen, Zäune und vieles mehr. Sogar ganze Häuser werden aus Holz gebaut. Einige Beispiele sind auf den Bildern zu sehen:

Carport aus behandeltem Nadelholz, damit es wetterbeständig ist
Turmhaube aus Furnierschichtholz
Ein Holzhaus, welches aus ganzen Stämmen gebaut ist
Brücke aus Holz


Möbel:
Vielleicht sind Möbelstücke die Holzprodukte, die einem am ehesten in den Sinn kommen. Mittlerweile werden eine Vielzahl von Hölzern zur Möbelproduktion verwendet und füt jeden Geschmack ist etwas dabei. Preiswerte Stücke werden zumeist aus Nadelhölzern wie Fichte oder Kiefer hergestellt. Gerade die Fichte kommt in großen Beständen vor und lässt sich so gut verarbeiten, dass sie sich anbietet. Hochwertigere Möbel bestehen eher aus Eiche, Nussbaum und anderen Laubhölzern. Die Palette der genutzten Holzarten ist sehr lang und geht über Ahorn, Buche, Erle, Rosenholz, Mahagoni, Zeder, Pinie, Kirsche usw. bis hin zu besonderen Stücken aus Teak oder Mooreiche. Oftmals bestehen Möbelstücke aus sog. Blindholz (Span- oder Sperrholzplatten) mit aufgeleimten Furnieren. Von außen ist die gewünschte Optik gegeben und der Herstellungspreis ist niedrig. Massivholzmöbel herzustellen ist deutlich aufwändiger und daher sind die Produkte auch teurer. Möbel werden heutzutage in großen Produktionsanlagen mit vollautomatischen und computergestützten Sägen und Fräsen hergestellt. Allerdings gibt es auch nach wie vor Möbelbauer, die exklusive Stücke von Hand herstellen. Eine kleine Auswahl an Beispielen für Möbelstücke aus verschiedenen Hölzern ist hier zu sehen:

Eiche
Kirsche
Nussbaum
Pinie


Instrumente:
An den Bau von Instrumenten werden besondere Anforderungen gestellt, damit Klangqualität und Optik auch hohen Ansprochen genügen. Typische Holzinstrumente sind Klaviere bzw. Flügel, Streichinstrumente und Flöten.
Für den Bau von Streichinstrumenten wird häufig Fichtenholz verwendet, weil es gute Resonanzeigenschaften besitzt. Das Holz muss aber schon lange gelagert sein, damit es nur sehr wenig arbeitet. Im Geigenbau werden die Hölzer sehr genau untersucht, bevor sie tatsächlich für den Bau einer Geige in Frage kommen. So werden mikroskopische Aufnahmen der Fasern angefertigt und analysiert und die akustischen Eigenschaften bestimmt. Das Maß für die Qualität eines Holzes wird u.a. durch den Quotienten der Schallgeschwindigkeit der Longitudinalwellen längs und quer zum Faserverlauf und der Dichte des Holzes bestimmt. An diesem Aufwand kann man erkennen, wie hoch die Ansprüche sind. Fichtenholz wird auch zum Bau von Klavieren benutzt, zumindest für den Resonanzboden. Der äußere Rahmen besteht häufig aus anderen Hölzern, die eine edlere Optik aufweisen. Flöten werden z.B. aus Birnbaum gefertigt.

Konzertflügel

alte Geige


Spezielle Hölzer:
Für manche Zwecke, wie z.B. die Verwendung im Bootsbau oder für Terassen bieten sich Tropenhölzer an, die teilweise extrem witterungsbeständig sind. Diese Beständigkeit wird durch Einlagerungen im Kernholz hervorgerufen. Beispiele für solche Hölzer sind Teakholz (Asien), Bangkirai (Südostasien) und Bagassa (Amazonasgebiet). Ein weiteres begehrtes Holz ist die Mooreiche. Dies ist keine eigene Art, sondern eine Eiche, die lange Zeit in Mooren gelegen hat. Dabei haben sich die Gerbstoffe mit Metallionen zu Komplexen verbunden, die dem Holz eine enorme Härte verleihen. Außerdem hat die Mooreiche eine charakteristisch dunkle, fast schwarze Färbung. Mooreichen sind beliebt für exklusive Möbestücke und Verkleidungen von Klavieren und Flügeln.

Eine Terasse aus Bangkirai-Brettern
Gartenmöbel aus Teakholz


nach oben