Startseite

Kapitelstart: Was ist Wasser

  • Viele kleine Teilchen
  • Wasser hält zusammen
  • Wasser hat eine Haut
  • Wasser als Klebstoff
  • Wasser-Eis-Dampf
  • Flüssiges Wasser
  • Dampf
  • Eis
  • Zusammenfassung
  • Quiz


  • Lexikon
    (Glossar)
    kochendes Wasser

    Was ist Wasser

    Wasser-Eis-Dampf

    Dampf


    Du hast bestimmt schon einmal gekocht, oder zumindest deiner Mutter oder deinem Vater beim Kochen zugesehen. Was konntest du beobachten? Zu einfach, um darauf zu kommen? Also, da wird kaltes Wasser aus der Leitung in einen Topf gefüllt und dann auf den Herd gestellt. Wenn man das Wasser dann erhitzt, fängt es nach einer Weile an zu kochen. Klicke in den Topf oben, damit du besser sehen kannst, was passiert.
    Wenn du genau hinschaust, siehst du den Dampf, der aus dem Topf kommt. Nach dem Kochen ist weniger Wasser im Topf, als vorher, weil der Dampf sich in der Küche verteilt hat. Wie wird aus einer Flüssigkeit Dampf? Im Kapitel über die Wasserteilchen hast du gelernt, dass die Teilchen niemals still stehen, sondern immer in Bewegung sind. Im flüssigen Wasser ist die Anziehungskraft der Teilchen jedoch noch stark genug, um sie nah beieinander zu halten. Wird Wasser aber erhitzt, wird die Bewegung der Teilchen schneller und einzelne können entwischen. Du kannst dir das vorstellen wie beim Fangen spielen. Wenn deine Freunde nicht schnell genug laufen, erwischst du sie noch, laufen sie aber schneller als du, kannst du sie nicht mehr einholen. Die schnelleren Wasserteilchen sind als Dampf aus dem Topf entwischt. Man nennt diesen Vorgang Verdampfung. Das funktioniert auch, wenn man Wasser nicht erhitzt, sondern nur bei Raumtemperatur stehen lässt, aber dann geht es viel langsamer.



    Experiment:
    Stelle ein Glas mit Wasser in dein Zimmer und markiere mit einem Stift die Füllhöhe. Das geht am besten mit einem wasserlöslichen Stift, mit dem du einen Strich auf das Glas malst. Lass das Glas ein paar Tage offen stehen und beobachte regelmäßig, wie viel Wasser noch darin ist. Bringe jeden Tag eine neue Markierung an. Schreibe Deine Beobachtung auf.

    Erklärung:
    Auch hier entwischen Teilchen, die schneller sind als ihre Partner. Aber dies sind nicht so viele und deshalb dauert es bei Raumtemperatur länger, bis man sehen kann, dass Wasser im Glas fehlt. Dies nennt man dann nicht Verdampfung, sondern Verdunstung. Du fragst dich jetzt vielleicht, wohin der Wasserdampf verschwindet. Dann gehe während des Kochens mal ans Küchenfenster. Na, was siehst du? Genau, da laufen Wassertropfen die Scheibe hinunter. Man sieht das auch am Topfdeckel, wenn man ihn über den Topf in den Dampf hält. Dort bilden sich ebenfalls Tropfen, wie auch am Topfrand in unserem Bild.

    Aufgabe:
    Überlege, wieso das Wasser an den Oberflächen (z.B. Fensterscheibe) wieder flüssig wird und schreibe deine Vermutungen auf!