Startseite

Kapitelstart: Wo findet man Wasser
 

  • Wasser auf der Erde
  • Meere
  • Weltmeere
  • Wie kommt das Salz ins Meer?
  • Warum kann man im Meer besser schwimmen als im Badesee?
  • Meerwasser ist kein Trinkwasser
  • Flüsse und Bäche
  • Seen, Teiche, Tümpel
  • Wasser, das man nicht sieht
  • Wasserkreislauf
  • Quiz


  • Lexikon
    (Glossar)

    Wo findet man Wasser

    Wasser, das man nicht sehen kann

    Grundwasser

    Grundwasser ist Wasser, das man nicht sehen kann, da es sich unter der Erde befindet. Man kann sich dies wie einen unterirdischen See und unterirdische Flüsse vorstellen. Grundwasser ist besonders rein und sauber und es ist Süßwasser. Wie kann das sein und wo kommt dieses Wasser unter der Erde her?
    Um diese Fragen zu beantworten, kannst du ein kleines Experiment durchführen:

    Experiment:

    Du brauchst dazu einen größeren Trichter und eine Kaffeefiltertüte aus Papier, ein Becherglas (ein Trinkglas geht auch) und eine bestimmte Menge feinen Sand (soviel wie in den Trichter passt). Außerdem musst du vorher einen großen Becher schmutziges Wasser herstellen. Das geht z.B. indem du etwas Erde aus dem Garten in Wasser einrührst, stehenlässt und das Wasser abgießt.
    Nun gib die Filtertüte bitte in den Trichter. Wenn sie zu lang ist, kannst du den oberen Rand abschneiden. In den Filter füllst du den Sand, dann stellst du den gefüllten Trichter auf ein Glas und gießt oben nach und nach das Schmutzwasser hinein. Betrachte das Wasser, das durch den Filter geflossen ist und vergleiche seine Farbe mit der des Schmutzwassers. Was siehst du? Notiere das Ergebnis. Beantworte die Fragen mithilfe deines Ergebnisses!

      a) Woher kommt das Wasser unter der Erde?
    b) Wodurch wird das Grundwasser sauber?

    Wenn du dich vergewissern willst, ob du recht hast, fahre mit der Maus über den Kasten unten.
    Erklärung:
    Wasser von der Oberfläche, das zum Beispiel als Regen auf die Erde fällt, versickert im Boden. Dort fließt es durch verschiedene Bodenschichten. Irgendwann stößt es auf eine Schicht, die für Wasser nicht durchlässig ist. Hier sammelt sich das Wasser, weil es nicht weiter nach unten fließen kann und bildet das Grundwasser. Zahlreiche verschiedene Bodenschichten durch die das wasser auf seinem Weg nach unten fließt, filtrieren die Schmutzteilchen heraus und machen es klar. Während das Wasser durch die Schichten des Bodens fließt, wird es nach und nach immer sauberer.

    Wasser in der Wüste?

    Artesischer Brunnen Auch unter der heißen Wüste gibt es Wasser, was man kaum glauben kann. Im Bild gibt es zwei Bodenschichten, die für Wasser nicht durchlässig sind. Dazwischen wird das Wasser festgehalten, es staut sich und drückt nach oben. Wenn die obere Schicht an einer Stelle sehr dünn ist oder wenn man sie anbohrt, kann das Wasser wie ein Springbrunnen an die Oberfläche gelangen. So bekommt man auch in der Wüste Wasser. An den Stellen, wo das Wasser aus dem Boden kommt, bilden sich Oasen, mit wunderschönen Pflanzen, mitten in der trockenen Wüstenlandschaft.