Startseite

Einleitung

Transportvorgänge

Von Wurzel bis Blatt

Ökologie

Glossar
    

Der Boden
ökologische Anpassungen

funktionelle Anpassungen

 
Wasserpflanzen
Pflanzen feuchter Standorte
Pflanzen trockener Standorte
 
 

 

Wasserpflanzen (Hydrophyten)


Hydrophyten leben entweder unter Wasser oder schwimmen mit ihren Blättern auf der Wasseroberfläche. Zu den Wasserpflanzen zählen z.B. Seerosen, der Wassersalat und die Wasserpest. Die untergetaucht lebenden Wasserpflanzen nehmen das Wasser und die darin gelösten Mineralien mit ihrer gesamten Oberfläche auf. Wurzeln sind daher oft zurückgebildet oder dienen nur noch der Verankerung. Die Epidermis der Unterwasserblätter besitzt keine Kutikula. Das zur Fotosynthese notwendige CO2 ist im Wasser gelöst und wird von den Wasserpflanzen in Form von Hydrogencarbonat-Ionen aufgenommen.

 

  Abb.: Hydrophyten - Klicken Sie auf die Bilder, um Sie zu vergrößern



Aufgabe:

Besonderheiten bei Schwimmblättern