Das Weltbild früher und heute:

Schon immer versuchten die Menschen sich zu erklären, was Himmel und Erde miteinander zu tun haben, welche Gestalt die Erde hat, wie sich die Himmelkörper bewegen.
In frühester Zeit, als man nur auf die Beobachtung mit bloßem Auge angewiesen war, dachte man folgendermaßen:
Zur Zeit Christi glaubte man, daß die Erde die Form einer großen Scheibe hat, die überall vom Meer umgeben ist. Darüber befindet sich das Himmelsgewölbe, über das die Götter in Gestalt von Sonne, Mond und Sterne fahren und den Menschen Licht und Wärme, Tag und Nacht bringen.

 

Später, um 150 n. Chr. entwickelte der Gelehrte PTOLEMÄUS auf der Grundlage seiner Forschungen ein Weltbild, das viele Jahrhunderte lang als richtig angesehen wurde.
Er war der Auffassung: Die Erde bildet den Mittelpunkt der Welt, daher auch "geozentrisches Weltbild" genannt (geo = Erde, Zentrum = Mittelpunkt):
Die Erde bildet den Mittelpunkt der Welt, daher auch "geozentrisches Weltbild" genannt (geo= Erde, Zentrum= Mittelpunkt).


Erst seit dem 16. Jahrhundert setzte sich vor allem auf Grund der Forschung des Astronomen KOPERNIKUS ein neues Weltbild, das "heliozentrische Weltbild" (helios = Sonne, Zentrum = Mittelpunkt) durch:
Die Sonne steht im Zentrum. Die Erde ist eine Kugel. Sie dreht sich um ihre Achse und kreist zugleich mit allen anderen Planeten um die Sonne.


Viele Forscher aus aller Welt trugen im Laufe der Jahrhunderte durch Beobachtungen, Messungen und Berechnungen zur Erweiterung unseres heutigen Weltbildes bei. Von großer Bedeutung waren dabei auch die Entwicklung des Fernrohrs, der Fotografie und der Raumfahrt.


 

Arbeitsaufträge:


I.

Informiere Dich detailliert im W.W.W. über die Entwicklung der unterschiedlichen Weltbilder im Verlauf der Geschichte!
Beginne mit den folgenden Internet-Adressen:
a. " Von Ptolemäus zu Kopernikus"
b. "Galileo Galilei"
c. "Von Ptolemäus bis Newton"
II.


weitere Rechercheadressen:


1. Kepler und sein Leben
2. "Weltbilder im Verlauf der Geschichte"
3. "Galileo Galilei"

(Anmerkung: Vergleiche die Angaben bei Adresse 2 kritisch !)


III.
  • Stelle die Entwicklung der unterschiedlichen Weltbilder (bzw. deren Vertreter) auf einem Zeitstrahl zusammen !
    Ein vorbereitetes Arbeitsblatt für diese Aufgabenstellung kannst Du durch einen Mausklick herunterladen und ausdrucken !
    (Für eine Präsentation in der Klasse ist es notwendig, dass Du das Arbeitsblatt auf DIN A3 vergrösserst bzw. auf ein entsprechend grosses Plakat überträgst !)

  • Schneide die angegebenen Namen der unterschiedlichen Gelehrten und Forscher aus und ordne sie den entsprechenden Weltbildern (geozentrisch/heliozentrisch) zu !
    Klebe die Namen (und wenn möglich zusätzliche Angaben) an der entsprechenden Stelle auf den Zeitstrahl !
 

zurück zur Auswahl




©1999/2000 Projektgruppe uni&schule HHU Düsseldorf