Überleben im ewigen Eis

Bei welcher Temperatur fühlt der Mensch sich wohl?

Der Mensch liebt die Wärme. Laborversuche haben gezeigt, dass er sich unbekleidet und in Ruhe am wohlsten fühlt bei Temperaturen von 28 Grad Celsius und trockener Luft. Wasser muss eine Temperatur von 36 Grad haben, damit ein Bad als angenehm empfunden wird. Auf 36 Grad sind nämlich die Temperaturrezeptoren der menschliche Haut geeicht. Alles was darunter liegt, wird als unangenehm wahrgenommen. Eine unbekleidete, bewegungslose Person beginnt schon bei 20 Grad Raumtemperatur zu frieren, bei 5 Grad kühlt das Gehirn aus und nach einigen Stunden fällt man in Bewußtlosigkeit.

Trotzdem leben Menschen im ewigen Eis

Bewohner des hohen Nordens, der Arktis, sind die Inuit. Sie leben ohne große Probleme in der Arktis. Ihre gedrungene und kompakte Körpergestalt ist für ein Leben in der Kälte gut geeignet. Die Männer sind im Durchschnitt 162 cm groß, die Frauen etwas kleiner.

Eskimo

Inuit (Eskimo)

Das tägliche Leben der Inuits (Eskimos)

Die Häuser der Inuits sind Iglus. Sie verwenden Schnee als Baustoff. Schnee leitet die Wärme schlecht und isoliert daher gut. Warme Luft steigt nach oben; darum wird der kleine Eingang tiefer gelegt als die eigentliche Wohnebene. Nur mit ihrer eigenen Körperwärme und Öllampen gelingt es den Inuit im Inneren des Iglus eine Temperatur von 15 Grad Celsius zu erreichen.

Iglu

Iglu



Gute Isolierung schützt auch gegen Hitze!


In wärmeren Gebieten der Erde hat sich ein ähnlicher Baustil bewährt: Der traditionelle Hogan der Navaho-Indianer aus dem Südwesten der USA hat auch eine sehr kleine Eingangsöffnung, wie ein Iglu, und keine Fenster. Statt Schnee benutzen die Navaho Lehm um den kuppelförmigen Bau zu errichtet. Lehm als Baumaterial ist in diesen Breitengraden beinahe genauso häufig wie Schnee bei den Inuit. Auch Lehm (vergleichbar mit Erde) leitet Wärme nicht gut.

Am Tage braucht die Sonnenwärme stundenlang, um den Hogan richtig aufzuheizen und in der Nacht kühlt er nur langsam wieder ab.



Hogan

Aufgaben:

1. Vergleiche beide genannten Bauwerke und schreibe ihre Gemeinsamkeiten auf. Aufgrund welcher Tatsachen eignen sich beide gleich gut zum Wohnen und sorgen für eine gleichmäßige Wohntemperatur?
Finde andere Behausungen, die nach dem gleichen Prinzip gebaut wurden und ähnliche Funktionen haben.

2. Suche in dem angegebenen Link ins Internet nach Informationen über das Leben der Inuits und schreibe auf, wovon sie sich ernähren, wann (in welcher Jahreszeit) sie jagen und in welcher Jahreszeit die Sonne bei ihnen nie aufgeht.

Zurück zur Auswahl


©1999/2000 Projektgruppe uni&schule HHU Düsseldorf