Rechner

g
= kcal
=kJ

Allgemein: Maltit (Maltitol) ist ein Zuckeralkohol, der als Zuckeraustauschstoff verwendet wird (E965). Maltit wird aus Maltose, dem Grundbaustein der Stärke hergestellt. Die dazu notwendige Stärke stammt meistens aus Mais oder Weizen. Verarbeitete Lebensmittel enthalten häufig technisch gewonnene Zuckeralkohole. Die Süßkraft von Maltit entspricht etwa 90% der von -> Saccharose (Haushaltszucker).

Diätetik: Maltit ist für Diabetiker geeignet, da es im Menschen insulinunabhängig verstoffwechselt wird. Sein Energiegehalt ist mit 2,4 kcal/g etwas geringer als der von Haushaltszucker (Saccharose). Die Einnahme höherer Dosen wirkt abführend, da Maltit im Darm Wasser bindet und den Darminhalt verflüssigt. Beim Verzehr größerer Mengen kann es zu Durchfällen, Bauchschmerzen und Blähungen kommen, daher wird die tägliche Höchstmenge mit 30 - 50 g angegeben.

Maltitol
Aus Wikipedia (Karol Glab)
Chemie: Der Disaccharidalkohol Maltitol entsteht durch die Reduktion des Disaccharids Maltose, diese ist Grundbaustein der Stärke.
Verwendung: Maltit wird als Zuckeraustauschstoff verwendet, es dient als Lebensmittelzusatzstoff in kalorienreduzierten Süßigkeiten, z. B. in Bonbons, Kaugummi und Marzipan. Maltitol und andere Zuckeralkohole werden in der Lebensmittelindustrie verwendet als:
  • Zuckeraustauschstoff: in Diabetikernahrung;
  • Kristallisationsverzögerer: durch die Wasserbindungskapazität;
  • Weichmacher: durch die Wasserbindungskapazität;
  • Konservierungsmittel: durch Herabsetzen des für Mikroorganismen verfügbaren Wassergehalts in Nahrungskonserven (häufiger: -> Sorbitol);
  • Bestandteil von Nährstofflösungen: bei Glukoseverwertungsstörungen in der Medizin.