Kick-off-Veranstaltung für Coding da Vinci virtuell am 11./12.9.2021 – ULB präsentiert ihre Datensets Sammlung: Historische Kochbücher des 19. Jahrhunderts

Copyright: ULB Düsseldorf (Agnes Lucas)

Die Universitäts- und Landesbibliothek verfügt über eine mehr als 400 Werke umfassende historische Kochbuchsammlung.  Aus dieser Sondersammlung stellt die ULB für den Kulturhackton Coding da Vinci Nieder.Rhein.Land ein Datenset mit Digitalisaten von Kochbüchern aus dem 19. Jahrhundert zur Verfügung. Sollten Sie Interesse haben, an dem Hackathon teilzunehmen, melden Sie sich bitte über die Homepage von Coding da Vinci zum Kick-Off-Meeting am 11. und 12. September an.

Historische Kochbücher bieten vielfältige Einblicke in die Kultur- und Alltagsgeschichte einer Epoche und sind zugleich eine Anregung zum Nachkochen und für die Entwicklung neuer Kochrezepte in der Gegenwart. Griechische und arabische Ärzte veröffentlichten schon in der Antike Schriften zur Diätetik. Sie fanden durch Abschriften seit dem Spätmittelalter in ganz Europa Verbreitung. Die ältesten in der ULB vorhandenen Kochbücher stammen aus dem 16. Jahrhundert. Häufig sind in den Büchern auch Ausführungen zur richtigen Ernährung, zur Wirkung von Kräutern oder zum Gartenbau enthalten, manche enthalten sogar die gesamte Lehre vom Haus und der Landwirtschaft und geben auch zu Fragen der Eheführung und Kindererziehung Auskunft. Diese sog. Hausväterliteratur, die im deutschen Sprachraum vom 16. bis zum 18. Jahrhundert sehr populär war, richtete sich vor allem an den Adel. Schon diese Bücher enthielten Sammlungen von Kochrezepten.

Das für Coding da Vinci ausgewählte Datenset enthält die Rezepte aus Kochbüchern des 19. Jahrhunderts. Die Ausbildung der Frauen in der Küche begann bereits im Kindesalter, wenn sie für ihre Puppen kochten – einfache Rezepte waren die Basis einer umfassenden Ausbildung der Mädchen. Rezepte für den Kaffee- und Theetisch, passend zu jeder Jahreszeit und mit umfangreichen Speisenabfolgen, die in passenden Servierkarten festgehalten wurden, zeigen, dass zum Nachmittagskaffee oder -tee im 19. Jahrhundert eine weitaus größere Vielfalt an Speisen geboten wurde als heute. Das große festliche Mahl gab es auch in der bürgerlichen Familie, wie das Kochbuch „Supp‘, Gemüs‘ und Fleisch“ aus dem Jahr 1857 beweist.

Heute sind Sammlungen historischer Kochbücher sehr selten, da diese in der Regel als Gebrauchsliteratur gesehen werden, in der Küche verschmutzen, zerlesen und schließlich weggeworfen werden. Die in der ULB vorhandene Sammlung gehörte ursprünglich zur Bibliothek der ehem. Fachschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe, die vor dem Zweiten Weltkrieg in Düsseldorf bestand. Die Sammlung wurde zunächst von einer Vorgängereinrichtung der ULB, der Landes- und Stadtbibliothek Düsseldorf, übernommen wurde und gelangte nach deren Übernahme durch die Universität in die ULB.

Folgende Kochbücher wurden für das Datenset ausgewählt:

Supp‘, Gemüs‘ und Fleisch – ein Kochbuch für bürgerliche Haushaltungen oder – leicht verständliche Anweisung für Hausfrauen und Mädchen, wie man alle Arten von Speisen und Backwerk wohlfeil und gut zubereiten kann, nebst einem Anhang: Vollständige Kunst das Einmachen der verschiedenen Früchte … Ein Hülfsbuch für Köchinnen, Hausfrauen und Mädchen, die sich des Hauswesens selbst annehmen, so wie auch für angehende Köche und für Gasthalter in Städten und auf dem Lande. 8. Aufl. Darmstadt 1857

Lovica von Pröpper: Köchbüchlein für die Puppen-Küche. Erfurt: Bartholomäus [1880]

Lovica von Pröpper: Der Kaffee- und Theetisch: nebst Rezepten und Servierkarten. Stuttgart: Engelhorn [1882]

Links:

Anmeldung zur Kick-off-Veranstaltung am 11./12.09.2021 und weitere  Informationen unter: 
https://codingdavinci.de/de/events/niederrheinland-2021  https://codingdavinci.de/de/events/niederrheinland-2021  

Datenset Historische Kochbücher: https://codingdavinci.de/daten/historische-kochbuecher-leckere-rezepte-aus-dem-19-jahrhundert

Digitale Sammlungen der ULB Düsseldorf „Historische Kochbücher“:

http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/nav/classification/5099521

Ansprechpartnerin in der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf:

Dr. Ute Olliges-Wieczorek
E-Mail: ute.olliges-wieczorek(at)ulb.hhu.de,
Tel. 0211 81-13233

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.