Klimabewegungen und die Rolle von Wissenschaftskommunikation

Klimabewegungen sind keine neuen, populären Erscheinungen. Für eine bessere Umwelt, gegen Atomkraft und für mehr Klimagerechtigkeit setzen sich Menschen und Organisationen bereits seit vielen Jahrzehnten ein. Dabei spiegeln die unterschiedlichen Bewegungen die jeweiligen gesellschaftlichen Debatten, technologischen Errungenschaften und den aktuellen Zeitgeist wider. Ganz eng mit diesen Veränderungen waren auch die Art und Weise der Kommunikation und Berichterstattung über das Thema Klima verknüpft. 

Wie sich die Rolle der Wissenschaftskommunikation im Zusammenhang mit dem Thema Klimawandel verändert hat, wird nun zum Thema in einem Seminar des Bachelorstudienganges Soazialwissenschaften. Im Seminar “Klimabewegungen und die Rolle von Wissenschaftskommunikation“ bei Anna Soßdorf werden daher die Entwicklung und verschiedene Konzepte der Wissenschaftskommunikation erarbeitet. Vor diesem Hintergrund werden anschließend unterschiedliche Klimabewegungen, deren Relevanz und Einfluss diskutiert. 

Teil des Kurskonzeptes ist die Erstellung eigener Wissenschafts-Blogposts. Nach jeder Sitzung verfassen Studierende in unterschiedlichen Gruppen einen Blogpost zum Thema und der entstandenen Diskussion. Das bedeutet: Jede Woche findest Du hier einen neuen Einblick in das Thema “Klimabewegungen und die Rolle von Wissenschaftskommunikation“.

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.