Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Was der Herausgeber sonst treibt

Einige w/k-Nutzer werden sich dafür interessieren, was der Herausgeber sonst noch treibt. Daher wird in Kurzbeiträgen auf neue Veröffentlichungen hingewiesen.

Mythos-Magazin: Neue Beiträge im Oktober 2016

Peter Tepe ist seit 2005 auch Herausgeber der Online-Zeitschrift Mythos-Magazin, die aus den Bereichen Mythosforschung, Ideologieforschung und Erklärende Hermeneutik besteht. Die 36. Publikationsrunde ist im Oktober 2016 erschienen; in ihrem Zentrum steht die Erklärende Hermeneutik, es gibt aber auch einen Beitrag zur Mythosforschung:

Wissenschaftliches Forum Erklärende Hermeneutik

E.T.A. Hoffmanns Der Sandmann und die wissenschaftliche Interpretation literarischer Texte. Eine Kontroverse zwischen der geist-theoretischen und der kognitiven Hermeneutik

  • Zur Vorgeschichte der Debatte
  • Peter Tepe: Wolfgang Detels Interpretation von E.T.A. Hoffmanns Der Sandmann und ihre theoretischen Hintergründe
  • Wolfgang Detel: Bemerkungen zu Peter Tepes Kritik der Sandmann-Interpretation in KPI [W. Detel: Kognition, Parsen und rationale Erklärung. Elemente einer allgemeinen Hermeneutik. Frankfurt a.M. 2014]
  • Zum Verhältnis von kognitiver Hermeneutik und Narratologie: Eine Diskussion zwischen Bruno Roßbach und Peter Tepe
  • Peter Tepe: Der fiktionale Erzähler und sein Verhältnis zum Autor. Zu Bruno Roßbachs Replik auf Kognitive Hermeneutik und Narratologie

Weitere Beiträge

  • Annette Graefe: Disputationsvortrag Suizid in der Literatur
  • Robert Frey / Roland Ring / Peter Tepe: Gespräche in der Redaktion: Über kognitive Hermeneutik
Wissenschaftliches Forum Mythosforschung
  • Peter Tepe / Tanja Semlow: Synopse der in Mythos No. 4: Philologische Mythosforschung präsentierten Forschungsansätze