Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Neue Beiträge im Mythos-Magazin

Im Zentrum der aktuellen Publikationsrunde steht der Bereich Erklärende Hermeneutik. Ihm werden zwei neue Reihen zugeordnet: Kritische Kommentare zu Kunst-und-Wissenschaft-Texten und Theorie der ästhetischen Erfahrung und der Kunst. Bezogen auf diese Reihen findet dauerhaft eine Kooperation mit dem Online-Journal w/k – Zwischen Wissenschaft und Kunst (www.wissenschaft-kunst.de) statt.

Wissenschaftliches Forum
Erklärende Hermeneutik

1) Anwendungen und Debatten

  • Bruno Roßbach: Form und Funktion des Narrators in fiktionalen Erzähltexten
  • Peter Tepe: Neue Einwände gegen die kognitive Hermeneutik
  • Peter Tepe: Zur Ausstellung Dark Passage/Unlimited von Bertram Rutz. Vernissage-Rede in der Galerie Coelner Zimmer in Düsseldorf am 7. September 2018

2) Kritische Kommentare zu Kunst-und-Wissenschaft-Texten

  • Peter Tepe: Kritischer Kommentar zu Paul Feyerabend: Wissenschaft als Kunst.

3) Theorie der ästhetischen Erfahrung und der Kunst

  • Alexander Becker: Kunst, was willst Du von mir? – Einige Überlegungen zur konstitutiven Unverständlichkeit in der Kunst
  • Stefan Oehm: Entwurf einer grundsätzlichen Erörterung des Begriffs ‚Kunst‘
  • Peter Tepe: Schönheit im Alltag. Zur Theorie der ästhetischen Erfahrung

Ideologieforschung

  • Thorsten Bachmann: Der Hedonismus – Glücksethik und Lebenskunst
  • Reinhard Kiehl: Digital Feelings – Sascha Lobo und diese gigantische Lücke
  • Mischa Kliege: Auf der Suche nach Anschlussfähigkeit. Eine kritische Analyse gegenwärtiger antisemitischer, völkischer Ideologien
  • Patrick Körner: Aufklärungstechnologie: Strategien ideologiekritischer Praxis

Mythosforschung

  • Katharina Bückig: Der Untergang der Titanic in der Literatur
  • Armin Ader – Buchbesprechungen
    – Rainer Brunner (Hg.): Islam – Einheit und Vielfalt einer Weltreligion
    – Theresia Heimerl: Das Wort gewordene Fleisch …
    – Ágnes Heller: Kunst, Literatur, Leben und die unsterbliche Komödie
    – Angelika Neuwirth: Die Koranische Verzauberung der Welt …

Am 17. und 18. Januar 2020  findet an der Universität zu Köln im Neuen Senatssaal ein Symposium zum Thema Hermeneutik im Dialog transdisziplinärer Methoden statt. Peter Tepe wird dort den Vortrag Kognitive Hermeneutik. Theoretische Grundlagen und praktische Anwendung halten.

www.mythos-magazin.de

Download als PDF