PENDORAN VINCI: Kunst und künstliche Intelligenz heute

PENDORAN VINCI: Kunst und künstliche Intelligenz heute

Ausstellung im NRW-Forum in Düsseldorf

Wie weit ist künstliche Intelligenz heute entwickelt? Wie interagieren wir mit ihr? Und welche Rolle spielt sie in der Kunst? Ab dem 9. Juni 2018 präsentiert die Ausstellung „PENDORAN VINCI. Kunst und künstliche Intelligenz heute“ im NRW-Forum Düsseldorf internationale künstlerische Positionen, die die aktuellen Entwicklungen künstlicher Intelligenz untersuchen. Die Ausstellung wird initiiert von Leoni Spiekermann (ARTGATE Consulting) und kuratiert von Tina Sauerländer und Peggy Schoenegge (peer to space).

Den Titel der Ausstellung PENDORAN VINCI generierte die KI-basierte Website neuronaming.net. Er erzeugt vieldeutige Assoziationen, wie z.B. zu Leonardo Da Vinci. Der Renaissance-Maler gilt als Universalgelehrter, als homo universalis. Wer tritt heute, in einer global vernetzten Welt, in der das Wissen in elektronische Daten umgewandelt und online versammelt ist, an die Stelle eines solchen Genies? Künstliche Intelligenz generiert und strukturiert Big Data. Haben wir mit KI die Büchse der Pendoran, äh, Pandora geöffnet? 

Die Ausstellung wird eröffnet am Freitag, 8. Juni 2018, um 19 Uhr. Erste Einblicke in die Ausstellung gibt es bereits vom 25. bis 27. Mai 2018 im Rahmen des META Marathon, einem neuartigen Technologie-Festival mit 42 Stunden nonstop Ausstellung, Talks, Performances, Konzerten und Workshops zum Thema künstliche Intelligenz. Das Festival, bei dem die Besucher auch vor Ort übernachten können, findet vom 25. bis 27. Mai 2018 im NRW-Forum Düsseldorf statt.

KünstlerInnen der Ausstellung:

Nora Al-Badri & Jan Nikolai Nelles (DE), Jonas Blume (DE), Justine Emard (FR), Carla Gannis (US), Sofian Audry & Erin Gee (CAN), Liat Grayver (ISR/DE), Faith Holland (US), Tuomas A. Laitinen (FI) und William Latham (UK)

Mehr Infos unter https://www.nrw-forum.de/ausstellungen/pendoran-vinci und https://www.metamarathon.net/.

Laufzeit: 09.06.-19.08.2018

Beitragsbild über dem Text: Justine Emard, Co(AI)xistence, video installation, 12 min, 2017 © Justine Emard / Adagp 2018.

Übersicht der Beiträge

Mitmachen