Open Codes. Die Welt als Datenfeld

Open Codes. Die Welt als Datenfeld

Ausstellung des Zentrums für Kunst und Medien in Karlsruhe

Laufzeit: 20.10.2017 – 06.08.2018 und 31.08.2018 – 06.01.2019.

Von Leibniz‘ Binärcode bis zum Morsecode, vom kosmischen Code bis zum genetischen Code – wir leben in einer Welt aus Codes. Die Ausstellung Open Codes. Leben in digitalen Welten, die künstlerische und wissenschaftliche Arbeiten versammelt, eröffnet uns die Möglichkeit, diese Welt zu verstehen. In einem neuen Ausstellungsformat wird die Ausstellung zeitgenössische Kunst und Wissenschaft präsentieren und ein neues Verhalten der BesucherInnen ermöglichen. Sie wird eine Mischung aus Labor und Lounge, aus Lernumgebung und Club Méditerranée sein – und das bei freiem Eintritt! Im Museum – als einem Ort der bezahlten Bürgerbildung – soll die Aneignung von Wissen belohnt werden. Denn die eigentliche Botschaft des digitalen Wandels lautet doch: Die Welt von morgen wird sich von einer Arbeits- in eine Wissensgesellschaft verwandeln.

Die Ausstellung präsentiert Kunstwerke und wissenschaftliche Arbeiten, die sowohl auf analogen wie auch auf digitalen Codes basieren. Sie versuchen die komplexen Dynamiken von Codes zu erklären und wie diese zunehmend die Art und Weise, wie wir leben und wie wir die Welt sehen, gestalten.

Mehr Infos unter: https://open-codes.zkm.de/de

 

Beitragsbild über dem Text: Ausstellungsansicht Open Codes (2018). Foto: Felix Grünschloss. © ZKM | Karlsruhe.

Übersicht der Beiträge

Mitmachen