w/k - Zwischen Wissenschaft & Kunst
Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Ausstellung: Feindliches Mobiliar von Anne Lena Grau

Vernissage: 30.05.2020, Salon 8, Hamburg
Zeitraum: 31.05.-21.06.2020
 
Die Ausstellung Feindliches Mobiliar zeigt neue Arbeiten von Anna Lena Grau aus den Jahren 2019/2020. Große Skulpturen, kleine Modelle und ganz viel dazwischen.
 
Verteilerkästen sind kleine bis mittelgroße Kästen, die mit großen angrenzenden Kästen kommunizieren.
Es befinden sich darin, so habe ich kürzlich erfahren, Telefon-, Internet- und andere Datenschaltverbindungen und manche werden als Zwischenlager für die Post genutzt. Behälter für halbprivate Verkehrsversorgung im öffentlichen Raum. Kästen, die oft allein, manchmal in Grüppchen, gern ein bisschen schief und in Schichten beklebt, auf Straßen und in der Gegend stehen, wie Übriggebliebene.
Dabei ist der Kasten, Container oder cube, politisch-historisch reflektiert, das am besten zu kontrollierende Raumkonstrukt, mit einem homogenen Innen, einer definierten Differenzierung nach Außen – ein Behälterraum. Ein Territorium mit klaren Grenzen, das einer wissenschaftlichen Vorstellung von Raum als einem dynamischen Beziehungsgeflecht ziemlich im Weg steht. Und während ich darüber nachdenke, dass Raum mittlerweile meist als soziales Konstrukt verstanden wird und sich das Soziale spezifisch räumlich ausbildet, laufe ich immer wieder gegen den Kasten.
Eine Aneignung.
Während der Dauer der Ausstellung wird Lola Göller die Nomadenoase mit einem neuen Kapitel ihrer seit 2014 fortlaufenden Werkreihe shine on, you pretty pyramid bespielen: Sie eröffnet ein Immobilienbüro für pyramidenförmige Wohnhäuser und passende Einrichtung.

w/k-Beiträge von Anna Lena Grau